Von der Steinzeit ins Internet

Der ana­lo­ge Mensch in der digi­ta­len Welt

von Lutz Jäncke, 2021

Ver­lags­sei­te

Eine sehr erhel­len­de und auf­rüt­teln­de Betrach­tung vie­ler Phä­no­me­ne rund ums Inter­net aus der Sicht eines Neu­ro­wis­sen­schaft­lers. Kurz­fa­zit: Wir sind dazu ein­ge­la­den, uns eine umfas­sen­de Selbst­dis­zi­plin anzu­trai­nie­ren, wenn wir den viel­fäl­ti­gen Ver­lo­ckun­gen und Fal­len der digi­ta­len Welt wenigs­tens teil­wei­se wider­ste­hen und unse­ren eige­nen Wil­len und Fokus behal­ten wol­len!

«Mein Bestre­ben mit dem Buch ‹Von der Stein­zeit ins Inter­net› ist es, die Inter­net­welt und deren Aus­wüch­se in den Kon­text der bio­lo­gi­schen Ent­wick­lung des Men­schen zu stel­len, um zu demons­trie­ren, dass wir mit die­ser Welt eigent­lich nicht gut umge­hen kön­nen.»
– Lutz Jäncke

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.