Messenger

Über Instant Mes­sen­ger schnell und bequem nicht nur Text­nach­rich­ten, son­dern auch Audio‑, Video- und Bild­da­tei­en mit Freun­den und Bekann­ten aus­tau­schen: ele­gant und prak­tisch, zumal Swiss­com den klas­si­schen Mul­ti­me­dia Messaging Ser­vice MMS per Janu­ar 2023 einstellt.

Bei der Wahl eines geeig­ne­ten Mes­sen­gers lohnt sich aller­dings ein star­kes Augen­merk auf Selbst­be­stim­mung, Daten­schutz und Pri­vat­sphä­re. Stich­wor­te dies­be­züg­lich sind beispielsweise:

– dezen­tra­le statt zen­tra­le Ser­ver-Struk­tur
– offe­ner statt geschlos­se­ner Stan­dard
– Iden­ti­fi­ka­ti­on durch Benut­zer­na­me statt Tele­fon­num­mer
– daten­schutz­freund­li­cher Umgang mit Adress­buch und Meta­da­ten
– Ver­schlüs­se­lung der Nach­rich­ten
– Wahl­mög­lich­keit hin­sicht­lich Ser­ver und Soft­ware
Freie Soft­ware statt pro­prie­tä­re Software

Aktu­ell kann ich zwei Mes­sen­ger wei­ter­emp­feh­len: Matrix und XMPP. Ich wür­de nicht behaup­ten wol­len, dass die­se zu 100 Pro­zent makel­los sind (hier­zu bin ich tech­nisch zu wenig Exper­te) – aber 100 mal lie­ber als Whats­App sind sie mir ganz klar. Und was die eben genann­ten Punk­te angeht, gebe ich Matrix und XMPP auch den Vor­zug gegen­über Signal und Three­ma, wel­che zen­tral orga­ni­siert sind 😉

Kurz­an­lei­tung zu Matrix

Kurz­an­lei­tung zu XMPP

Weiterführende Informationen

Mes­sen­ger-Ver­gleich der Digi­ta­len Gesell­schaft
Mes­sen­ger-Ver­gleich von Digi­tal­cou­ra­ge
Web­site «Freie Mes­sen­ger»

Swiss­com stellt MMS-Dienst per 10.1.2023 ein.