Freie Software

Definition

freie-software-i-love-free-software

Freie Software respektiert die Freiheit ihrer Nutzer und der Gemeinschaft. Sie gewährt folgende 4 Freiheiten:

Freiheit 0
Das Programm für jeden Zweck auszuführen.

Freiheit 1
Die Funktionsweise eines Programms zu untersuchen, und es an seine Bedürfnisse anzupassen (hierzu muss der Quellcode des Programms verfügbar sein).

Freiheit 2
Kopien weiterzugeben und damit seinen Mitmenschen zu helfen.

Freiheit 3
Ein Programm zu verbessern, und die Verbesserungen an die Öffentlichkeit weiterzugeben, sodass die gesamte Gesellschaft profitiert.

 

Mehr Infos dazu bei der Free Software Foundation Europe FSFE

Anregungen
Freie Software nicht verwechseln mit Freeware oder Shareware.
Besser von «Freier Software» sprechen als von «Open Source».

 

Warum ist Freie Software wichtig?

freie-software-austausch
1/ Ethisch-moralische Aspekte

Die meisten unter uns möchten:

Teil einer freien, offenen und fairen Gesellschaft sein.
Diese Gesellschaft mitgestalten.
Ein selbstbestimmtes Leben führen.
Dass Wissen, Fortschritt und Technik der Allgemeinheit dienen.
In einer Gesellschaft leben, in der geteilt und sich geholfen wird.

Wer eine solche Gesellschaft anstrebt, nutzt Freie Software.

freie-software-sicherheit
2/ Aspekte von Sicherheit und Datenschutz

Proprietäre Software (egal ob kostenpflichtig oder gratis) stellt ein Machtgefälle her: Der Entwickler der Software hat Macht über den Software-Nutzer, da letzterer der Software hilflos ausgeliefert ist. Bekanntlich verleitet Macht dazu, diese auszunutzen. Viele der populärsten proprietären Programme sind daher streng genommen leider Malware: Sie spähen den Nutzer aus, schränken ihn ein, haben eingebaute Hintertüren und/oder üben Formen der Zensur aus.

Es ist zwar anzunehmen, dass nicht jegliche proprietäre Software ihre Nutzer zwingend ausnutzt. Da der Quellcode solcher Software aber verschlossen gehalten wird, muss der Nutzer ihr blind vertrauen. Somit ist proprietäre Software immer entweder nachgewiesen Malware oder potenziell Malware.

Einen Ausweg aus diesem Dilemma bietet nur Freie Software. Auch sie ist nicht perfekt. Aber sie bietet den einzigen Schutz, da sie wenigstens überprüf- und anpassbar ist.

Wer Wert auf Sicherheit und Datenschutz legt, nutzt Freie Software.

 

Videos

freie-software-intro
Introduction to Free Software and the Liberation of Cyberspace
Richard Stallmans 13-minütige Einführung für Kurzangebundene.

freie-software-reclaim-your-freedom
Reclaim Your Freedom with Free Libre Software now
Richard Stallmans Vortrag für alle, die es genauer wissen wollen.

freie-software-ethik-und-praxis
Free Software in Ethics and in Practice

Richard Stallmans unterhaltsamer Vortrag in Manchester (2008) für all jene, die noch tiefergehend über Software-Freiheit mitdenken möchten.

 

Projekte/Organisationen

 

freie-software-gnu-projekt

GNU wurde von Richard Stallman im Jahr 1983 als ein Computer­betriebs­system angekündigt, welches von engagierten Menschen zusammengestellt werden würde, die für die Freiheit aller Software­nutzer zusammenarbeiten, um ihre eigene Daten­verarbeitung kontrollieren zu können.

Vollständig freie GNU/Linux-Distributionen stehen heute zur freien Verfügung. Diese beinhalten benutzer­orientierte Anwendungen, Dienstprogramme, Hilfsprogramme, Bibliotheken und sogar Spiele – also alle Programme, die ein modernes Betriebssystem ausmachen.

 

freie-software-FSF

Die Free Software Foundation FSF ist eine Nonprofit-Organisation mit Sitz in den USA. Ihre weltweite Mission ist es, die Freiheit von Computer­nutzerInnen zu fördern und die Rechte aller Software­anwenderInnen zu verteidigen.

 

freie-software-FSFE

Die Free Software Foundation Europe FSFE ist ein gemeinnütziger Verein. Er unterstützt Menschen im selbst­bestimmten Umgang mit Technik.