GNU und die FSF

GNU

freisatz freie software gnu

Mit GNU kün­dig­te Richard Stall­man im Jahr 1983 ein frei­es Computer­betriebs­system an. Die­ses wur­de von enga­gier­ten Men­schen zusam­men­ge­stellt, die für die Frei­heit aller Software­nutzer zusam­men­ar­bei­te­ten. Ziel war (und ist) es, ihre eige­ne Daten­verarbeitung selbst kon­trol­lie­ren zu kön­nen.

Voll­stän­dig freie GNU/­Li­nux-Ver­sio­nen – soge­nann­te «Dis­tri­bu­tio­nen» – ste­hen heu­te zur frei­en Ver­fü­gung. Die­se beinhal­ten benutzer­orientierte Anwen­dun­gen, Dienst­pro­gram­me, Hilfs­pro­gram­me, Biblio­the­ken und sogar Spie­le – somit also alle Pro­gram­me, die ein moder­nes Betriebs­sys­tem aus­ma­chen.

FSF

freisatz freie software FSF

Die Free Soft­ware Foun­da­ti­on FSF ist eine Non­pro­fit-Orga­ni­sa­ti­on mit Sitz in den USA. Ihre welt­wei­te Mis­si­on ist es, die Frei­heit von Computer­nutzerInnen zu för­dern und die Rech­te aller Software­anwenderInnen zu ver­tei­di­gen.

freisatz freie software FSFE

Die Free Soft­ware Foun­da­ti­on Euro­pe FSFE ist ein gemein­nüt­zi­ger Ver­ein und eine Schwes­ter­or­ga­ni­sa­ti­on der FSF. Sie unter­stützt Men­schen im selbst­bestimmten Umgang mit Tech­nik.