Handy-Betriebssysteme

Han­dy-Betriebs­sys­te­me sind die Samm­lun­gen an Pro­gram­men, die es über­haupt ermög­li­chen, ein Handy/Smartphone zu betrei­ben. Auf iPhones/iPads ist dies stan­dard­mäs­sig «iOS». Auf den meis­ten ande­ren Smartphones/Tablets kommt übli­cher­wei­se ein «Android» zum Ein­satz, das stark von Goog­le und dem Gerä­te­her­stel­ler unter­wan­dert ist. Aber es gibt Alter­na­ti­ven!

Freies Handy-Betriebssystem

handy-betriebssysteme-replicant

Repli­cant ist eine freie Vari­an­te von Android, die ihren Schwer­punkt auf Frei­heit und Privatsphäre/Sicherheit legt. Auf ca. einem Dut­zend älte­rer Android-Gerä­te kann das dar­auf vor­in­stal­lier­te Android durch Repli­cant ersetzt wer­den. Die­se Pro­ze­dur erfor­dert fort­ge­schrit­te­ne Com­pu­ter­kennt­nis­se und gute Ner­ven – Nut­zer, die Wert auf Frei­heit und Pri­vat­sphä­re legen, soll­ten die­se Opti­on aber auf jeden Fall ins Auge fas­sen oder ein Gerät mit bereits instal­lier­tem Repli­cant erwer­ben.

Fast freies Handy-Betriebssystem

Auch Line­age­OS ist eine Modi­fi­zie­rung von Android. Im Gegen­satz zu Repli­cant kom­men in Line­age­OS auch pro­prie­tä­re – d.h. nicht-freie – Kom­po­nen­ten zum Ein­satz. Damit kann Line­age­OS aber mit umfang­rei­che­ren Funk­tio­na­li­tä­ten und einer viel län­ge­ren Lis­te unter­stütz­ter Gerä­te auf­war­ten.

Proprietäre Handy-Betriebssysteme

Pro­prie­tä­re Han­dy-Betriebs­sys­te­me wie Android von Goog­le (resp. abge­wan­del­te Vari­an­ten von Gerä­te­her­stel­lern), iOS von Apple oder Win­dows Pho­ne von Micro­soft bie­ten nicht die Frei­hei­ten Frei­er Soft­ware. Ein sol­ches Betriebs­sys­tem ent­spricht einer «Black­box». D.h. der Anwen­der hat kei­ner­lei Kon­trol­le dar­über, was es genau macht oder eben nicht macht. Für die­se Betriebs­sys­te­me konn­te nach­ge­wie­sen wer­den, dass sie:

  • den Nut­zer auf ver­schie­de­ne Arten aus­spä­hen (z.B. Daten an den Her­stel­ler über­mit­teln),
  • den Nut­zer z.T. ein­schrän­ken und bevor­mun­den (auf iPhones/iPads z.B. sind nur Pro­gram­me instal­lier­bar, die Apple für «gut» befin­det – das ist eine Form von Zen­sur),
  • Hin­ter­tü­ren ent­hal­ten (soge­nann­te «Back­doors», die dem Her­stel­ler fak­tisch die Kon­trol­le über das Gerät ermög­li­chen).

Auch klas­si­sche Tas­ten­han­dys sind mit pro­prie­tä­ren Han­dy-Betriebs­sys­te­men aus­ge­stat­tet. Man darf aber davon aus­ge­hen, dass bei die­sen Gerä­ten die Mög­lich­kei­ten des Aus­spä­hens und der Hin­ter­tü­ren weni­ger ver­brei­tet und wirk­sam sind.